Deckenlautsprecher im Badezimmer

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr Badezimmer mit Musik zu füllen. Immer mehr Handys sind bis zu einem gewissen Grad wasserdicht und können daher mit ins Badezimmer genommen werden. Aber der Klang von Telefonlautsprechern kommt in einem Badezimmer nur selten zur Geltung. Schon gar nicht, wenn Sie Ihre Lieblingsmusik in vollen Zügen genießen wollen. Die Kopplung Ihres Smartphones mit einem integrierten Badezimmerlautsprecher mit Bluetooth oder Wi-Fi ist daher unserer Meinung die richtige Lösung. Wenn Sie Ihr Handy mit ins Badezimmer nehmen können, ist dies die günstigste Möglichkeit, Musik im Badezimmer zu hören, ohne in ein Badezimmerradio investieren zu müssen. In diesem Blog werden wir die Vorteile von Unterputz- oder Deckenlautsprechern für das Badezimmer diskutieren. Wir erläutern den Unterschied zwischen Bluetooth- und WLAN-Einbaulautsprechern und helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Lautsprechers aus unserem Sortiment.

Der Vorteil von Wand-/Deckenlautsprechern

Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, funktioniert der Lautsprecher Ihres Telefons im Badezimmer oft nicht optimal. Der Ton ist fade und meist unhörbar, sobald man unter der Dusche steht. Sie können es besser, viel besser sogar. Mit Unterputz- oder Deckenlautsprechern wird der verfügbare Platz, der in den meisten Badezimmern hinter abgehängten Decken oder Wänden Standard ist, optimal genutzt. So können Sie zum Beispiel Ihre eigene Duschkabine mit Radio einrichten. Außerdem lassen sich die Kabel ganz einfach verstecken. Vor allem in kleineren Räumen bieten eingebaute Lautsprecher oft einen besseren Klang. Genug Vorteile, um sich für Deckenlautsprecher im Badezimmer zu entscheiden. Vor allem, wenn Sie gesehen haben, wie einfach es ist, unsere Badezimmerlautsprecher einzubauen (am Ende dieses Blogs).

Bluetooth- oder WLAN-Lautsprecher für das Badezimmer

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich entscheiden, wie Sie die eingebauten Lautsprecher in Ihrem Badezimmer anschließen möchten. Denn alle AquaSound-Lautsprecher können mit einem Bluetooth-Empfänger oder einem WLAN-Empfänger ausgestattet werden. Der Unterschied liegt darin, wie Sie die eingebauten Lautsprecher nutzen wollen, mit welchem Gerät, wo im Haus und ob Sie mehrere Lautsprecher im Haus einbauen wollen (Multiroom) oder ob es sich nur auf das Badezimmer beschränkt (Einzelzimmer).

Bluetooth beispielsweise hat eine Entfernungsbegrenzung von etwa 7-9 Metern. Wenn die Audioquelle diesen Grenzwert überschreitet, kann es zu Qualitätseinbußen kommen. Wenn Sie die Audioquelle mit ins Badezimmer nehmen, ist das normalerweise kein Problem. Wenn Sie jedoch das Radio vom Wohnzimmer oder einer anderen festen Audioquelle aus nutzen möchten, könnte dies eine Einschränkung darstellen. WLAN-Lautsprecher haben diese Einschränkung nicht. Das kommt daher, dass sich der Empfänger dieses eingebauten Lautsprechers im selben WLAN-Netzwerk befindet wie die Audioquelle. Da er (in der Regel) im ganzen Haus empfangen werden kann, ermöglicht dieser Lautsprechertyp das Streaming ohne Entfernungsbeschränkungen und ohne Qualitätsverluste.

Aufgrund der Entfernungsbeschränkung der integrierten Bluetooth-Lautsprecher können diese nicht in mehreren Räumen verwendet werden. Musik kann nicht gleichzeitig auf mehreren Lautsprechern (die nicht mit demselben Receiver gekoppelt sind) wiedergegeben werden. Da sich alle WLAN-Lautsprecher im selben Netzwerk befinden, kann diese Art von Lautsprechern. Apple-Nutzer können direkt über Airplay streamen. Über Spotify Premium (iOS und Android) können Sie einen WLAN-Lautsprecher auswählen und direkt streamen. Für Android-Nutzer (aber auch für iOS) hat AquaSound eine praktische App, die bequem einen oder mehrere WLAN-Lautsprecher auf dem Bildschirm anzeigt. Auswählen und abspielen. Zuverlässig, einfach und sehr stabil. Auch mehrere Mobiltelefone können die Lautsprecher gleichzeitig steuern. WLAN-Lautsprecher eignen sich perfekt für die Einbindung in Ihr Heimnetzwerk. Mit dem intelligenten Steuerungssystem können Sie Ihre Musik in jedem Raum über die eingebauten WLAN-Lautsprecher wiedergeben.

Wählen Sie den idealen AquaSound-Lautsprecher

Alle AquaSound-Badlautsprecher können entweder mit einem Bluetooth- oder WLAN-Empfänger verbunden werden. Sie können also wählen, ob Sie einen integrierten WLAN- oder Bluetooth-Lautsprecher wünschen. Wir haben derzeit sieben verschiedene Lautsprecher in unserem Sortiment. Sie unterscheiden sich in Form, eingebauter Größe und Leistung. Alle Versionen sind standardmäßig in Weiß, Schwarz oder Mattchrom erhältlich. Auf Wunsch kann das Lautsprechergitter aber auch in mehr als 200 RAL-Farben geliefert werden, damit es noch besser zu Ihrer Badeinrichtung passt.

Unsere Badeinbaulautsprecher haben unterschiedliche Einbaumaße, um möglichst vielfältig eingesetzt werden zu können. Wie viel Tiefe Sie in der Wand oder Decke haben. Die minimale Einbautiefe beträgt 35 mm und erhöht sich stufenweise auf 79 mm. Sie können auch zwischen quadratischen und runden Modellen wählen. Die Leistung der Lautsprecher reicht von 45 Watt bis 80 Watt. Darüber hinaus haben einige Lautsprecher einzigartige Eigenschaften. Der Samba DT beispielsweise liefert immer noch einen Stereoklang aus einem Lautsprecher, und der Jazz Extreme verträgt Temperaturen von -25 bis +100. Vergleichen Sie die Lautsprecher also vor allem auf der Grundlage der von Ihnen gewünschten Verwendung und des Standorts.

So einfach ist es, AquaSound-Lautsprecher zu installieren

Der Einbau von Badezimmerlautsprechern beginnt natürlich mit der Entscheidung über den Standort. Vergewissern Sie sich, dass die Lautsprecherkabel von der Stelle aus zugänglich sind, an der der Bluetooth- oder WiFi-Empfänger platziert werden soll (er benötigt Strom).

Schneiden oder sägen Sie ein Loch in die abgehängte Decke, je nach Größe der gewählten Lautsprecher. Lassen Sie die Lautsprecherkabel fest aus dem Loch heraushängen.

Damit der Receiver optimal funktioniert, ist es wichtig, ihn so strategisch wie möglich zu platzieren (in Bezug auf Ihre Audioquelle). Der ideale Standort ist derjenige, der höchstens 5 Meter (ohne Wände) vom Gerät entfernt ist. Zum Beispiel an der abgehängten Decke, unter der Badewanne oder in einem Badezimmerschrank. Natürlich ist es wichtig, dass die Lautsprecherkabel diese Stelle (leicht) erreichen können.

Wir raten davon ab, den Empfänger hinter Aluminium, einem Spiegel oder neben, in, auf, unter oder in der Nähe von Metallgegenständen aufzustellen. Wenn dies nicht möglich ist, ist es sinnvoll, den Erweiterungssatz zu verwenden.

crossmenu