AquaSound allgemeine Bedingungen

Artikel 1 – Definitionen
In diesen Bedingungen:
AquaSound: J. Van Rijsingen Sanitair BV, auch h.o.d.n. Aquasound / VanRijsingen Sanitair B.V.
Kunde: Das Unternehmen oder der Verbraucher, der Artikel von AquaSound kauft.
Vereinbarung: Die Vereinbarung zwischen AquaSound. und das Unternehmen oder der Verbraucher, der Produkte von AquaSound kauft.

Artikel 2 – Anwendbarkeit
1. Diese Bedingungen gelten für jedes Angebot und jede Vereinbarung zwischen AquaSound und dem Kunden, sofern die Parteien nicht ausdrücklich schriftlich von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgewichen sind. Wenn Sie schriftlich abweichen, dann ist das nur einmal. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Geschäftskunden, wie auch immer genannt, gelten nicht für Vereinbarungen zwischen AquaSound und dem Kunden. AquaSound ist berechtigt, diese Bedingungen zu ändern. Sobald die Änderungen dem Kunden mitgeteilt worden sind, werden diese wirksam.
2. Sollte ein Teil dieser Bedingungen für nichtig erklärt oder aufgehoben werden, berührt dies die Gültigkeit der anderen Teile nicht. Der leere und / oder zerstörte Teil wird soweit wie möglich in einen gültigen Teil umgewandelt, der im Geist des leeren und / oder zerstörten Teils liegt.

Artikel 3 – Erwerb von Liefer- und Verkaufsbedingungen
1. Diese Bedingungen werden von AquaSound auf ihre Website gestellt. Sie werden auch auf der Rückseite von AquaSounds Rechnungen gedruckt. Jeder Kunde, Geschäft oder Verbraucher erhält auf Wunsch eine Kopie.

Artikel 4 – Zustandekommen des Abkommens
1. Bei Verbrauchern kommt der Vertrag zustande, sobald der Verbraucher seine Bestellung über das Internet, telefonisch oder anderweitig erteilt, bestätigt AquaSound, die bestellte Ware zum vereinbarten Preis zu liefern, und der Verbraucher bezahlt die bestellte Ware im Voraus.
2. Bei Geschäftskunden erfolgt die Kontaktaufnahme in der Regel über die Vertreter von AquaSound. Diese Vertreter sind berechtigt, Preise zu vergeben und Rabatte zu gewähren. Geschäftskunden bestellen dann direkt bei AquaSound per Fax oder E-Mail. Auf Wunsch sendet AquaSound eine Bestellbestätigung.
3. Darüber hinaus können Geschäftskunden Preise und Rabatte direkt mit AquaSound ohne Einschaltung von Vertretern aushandeln und ihre Bestellung direkt per Fax oder E-Mail aufgeben. Auf Wunsch sendet AquaSound eine Bestellbestätigung.
4. AquaSound behält sich das Recht vor, die Geschäftskunden auch um Vorauszahlung zu bitten oder die Ware per Nachnahme zu versenden.

Artikel 5 – Preise und Preisänderungen
1. Die von AquaSound in ihren Preislisten oder auf ihrer Website angegebenen Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist.
2. AquaSound wird, insbesondere für den Verbraucher, die in der Bestellung angegebenen Preise einschließlich Mehrwertsteuer so gut wie möglich angeben.
3. Die Preise verstehen sich inklusive Transportkosten, sofern der Rechnungsbetrag in diesem Fall weniger als EUR 150, – exkl. MwSt. Beträgt
AquaSound berechnet die Transportkosten in Höhe von EUR 50, -. AquaSound kann auch Transportkosten für Sonderlieferungen oder besondere Umstände berechnen.
4. Preisänderungen werden rechtzeitig mitgeteilt. Dies geschieht für den Geschäftskunden durch Ausgabe einer Preisliste über den Vertreter oder per Post. Verbraucher werden die Preisänderung auf der Website finden; Sie werden auch zum Zeitpunkt der Bestellung über den aktuellen Preis informiert, wenn sie eine Bestellung mündlich / telefonisch oder per Post aufgeben.

Artikel 6 – Lieferzeiten und -bedingungen
1. Sobald der Kunde eine Bestellung aufgegeben hat, wird AquaSound auf Anfrage eine geplante Lieferzeit angeben. Dies ist nie eine fatale Frist. Kann AquaSound keine geplante Lieferzeit angeben, wird diese an den Kunden weitergeleitet.
2. Die Überschreitung der Lieferfrist verpflichtet AquaSound nicht zur Zahlung von Schadensersatz und berechtigt den Kunden nicht, den Vertrag zu kündigen oder auszusetzen.
3. Kunden können Bestellungen pünktlich aufgeben. Wenn die Laufzeit zwischen Vertrag und gewünschter Lieferung mehr als 9 Monate beträgt, hat der Kunde das Recht, diese Bestellung innerhalb von 1 Monat nach der Bestellung schriftlich zu stornieren, ohne dass AquaSound diese Kosten in Rechnung stellt. Bei späterer Stornierung werden die tatsächlich entstandenen Kosten oder Verluste von AquaSound an den Kunden weitergegeben. Bei Gemeingütern betragen die zu erwartenden Verluste 20% des Kaufpreises inkl. Mehrwertsteuer; dieser Betrag wird vom Kunden als Entschädigung bezahlt. Bei nicht standardisierten Gütern oder kundenspezifischen Arbeiten entstehen Verluste und Kosten
der volle Kaufpreis + 10% Kosten. Nimmt der Kunde mit der Vereinbarung einen Terminauftrag vor, dass er innerhalb dieser Frist rechtzeitig angibt, wann er die bestellten Waren (einen Teil davon) kaufen will und der Kunde dies nicht rechtzeitig angibt, so sind die Folgen finanzieller Art und sonstiger Art
auf Kosten und Risiko des Kunden. Der Kunde kann nur dann rechtzeitig angeben, wann er die bestellte Ware (einen Teil davon) kaufen möchte, wenn er zwischen dem Anruf und dem gewünschten Liefertermin mindestens zwei Monate benötigt.
4. Preise und Bedingungen von AquaSounds sind grundsätzlich frei Haus, es sei denn, es kommt zu Fällen, die in Artikel 5 Absatz 3 beschrieben sind. AquaSound veranlasst den Transport zum Kunden soweit wie möglich mit eigenem Transport.
5. Wenn der Kunde Material selbst sammelt, geschieht dies auf seine eigene Gefahr.

Artikel 7 – Inspektion, Werbung, Reklamationen und Rücksendungen
1. Jegliche sichtbaren Schäden und Mängel müssen AquaSound vom Kunden unverzüglich nach Entdeckung schriftlich gemeldet werden. Spätestens muss der Kunde seine Reklamation innerhalb von 1 Woche nach Lieferung schriftlich eingereicht haben.
2. Bei versteckten Mängeln hat der Kunde diesen Mangel AquaSound innerhalb einer Woche nach Entdeckung des versteckten Mangels schriftlich anzuzeigen.
3. Wenn der Kunde ein Verbraucher ist, der seine Waren durch einen Geschäftskunden von AquaSound (über einen Händler) erhält, verlängern sich die oben genannten Bedingungen auf 2 Wochen, unabhängig davon, ob der direkte Kunde (Händler) die Beschwerde bei AquaSound oder der Endverbraucher, der die Waren des Einzelhändlers gekauft hat. Wenn sich die Reklamation auf eine Ware bezieht, die von AquaSound in einer geschlossenen Schachtel geliefert wurde, sind versteckte Mängel auch die Defekte, die auf dem Produkt vorhanden sind, die nur auftreten können, nachdem die Schachtel geöffnet wurde.
4. AquaSound wird die Reklamation nach Erhalt der schriftlichen Reklamation, spätestens aber 6 Wochen später, untersuchen und bearbeiten. Wenn dies innerhalb der 6 Wochen nicht gelingt, wird AquaSound den Kunden darüber informieren.
5. AquaSound haftet nicht für Folgeschäden.
6. AquaSound akzeptiert eine Rücksendung innerhalb von 2 Wochen nach dem Kaufdatum im AquaSound Webshop. Der Kunde wird im Voraus mit Aquasound muss zustimmen, dass die Annahme Aquasound der Rücksendung, wozu Aquasound, in jedem Fall geht nur, wie es zu einem herkömmlichen Standard-Produkt, das in einer ungeöffneten Verpackung authentisch ist. AquaSound erstattet die Rücksendekosten nur bis zu einem Höchstbetrag von Eur 20, – in Rücksprache.
7. Waren, die sich in der Größe oder Farbe der Standardgrößen und -farben und speziell bestellten Artikel unterscheiden, werden niemals zurückgesandt.
8. Wenn AquaSound versehentlich ein falsches Produkt liefert, wird natürlich ein neues geliefert. AquaSound basiert auf den vom Kunden angegebenen Farben und Größen.
9. Wenn der Kunde seine Bestellung durch Bei verschiedenen Bestellungen und somit unterschiedlichen Lieferungen übernimmt AquaSound keine Haftung für Farbabweichungen.
Artikel 8 – Zahlung
1. Verbraucher zahlen die Ware im Voraus oder per Nachnahme, so dass die Zahlungsbedingungen nicht vereinbart werden müssen.
2. M.b.t. Die Geschäftskunden haben eine Zahlungsfrist von 30 Tagen nach Rechnungsdatum.
3. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Skonto oder Vergleich, es sei denn, die Parteien haben etwas anderes vereinbart.
4. Wird die Rechnung nicht innerhalb von 30 Tagen bezahlt, gerät der Kunde in Verzug, ohne dass eine Mahnung oder eine vorherige Inverzugsetzung erforderlich ist. Ab dem Rechnungsdatum schuldet der Kunde Zinsen auf den ausstehenden Betrag, der dem gesetzlichen Handelszinssatz plus 2% jährlich entspricht. AquaSound hat daher das Recht, nicht an den nicht zahlenden oder nicht voll zahlenden Kunden zu liefern, bis die vollständige Zahlung erfolgt ist.
5. AquaSound hat das Recht, eine automatische Abholung mit Geschäftskunden zu vereinbaren, die nicht bereits mehrmals pünktlich bezahlt haben.
6. Liefert AquaSound Teillieferungen, ist er berechtigt, diese gesondert zu berechnen.
7. AquaSound ist berechtigt, Dritte zu beauftragen, wenn der Kunde nicht innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum bezahlt. Außergerichtliche Inkassokosten in Höhe von 15% der Forderung mit einem Mindestbetrag von EUR 150, – werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

Artikel 9 – Eigentumsvorbehalt
1. Alle von AquaSound an den Kunden gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von AquaSound.

Artikel 10 – Höhere Gewalt
1. Höhere Gewalt bezeichnet die Umstände, die AquaSound daran hindern, die Verpflichtung zu erfüllen, und die AquaSound nicht zugerechnet werden kann. Zu diesen Bedingungen gehören staatliche Maßnahmen, Krieg, Aufruhr, Belästigung, Feuer, Wasserschäden, Terroranschläge, Streik, übermässiger Krankenstand, Transportprobleme, Import- und Exportbarrieren, Maschinenfehler, Stromausfall, Wetterbedingungen, alles im Unternehmen von AquaSound mit Dritten, einschließlich deren Lieferanten und an der Ausführung des Vertrags beteiligten Dritten, sowie Verstößen dieser Lieferanten und / oder Dritter.
2. Im Falle von höherer Gewalt hat AquaSound das Recht, den Vertrag ganz oder teilweise ohne gerichtliches Eingreifen zu kündigen oder seine Leistung ganz oder teilweise einzustellen, ohne zu einer Entschädigung verpflichtet zu sein.
3. Wenn AquaSound die vereinbarte Verpflichtung bei Eintritt der Situation höherer Gewalt bereits teilweise erfüllt hat, ist sie berechtigt, die gelieferte Ware getrennt und in der Zwischenzeit in Rechnung zu stellen, und der Kunde muss diese Rechnung bezahlen, als wäre es eine separate Transaktion.
Artikel 11 – Haftung
1. AquaSound haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Lagerung, unsachgemäße Behandlung, unsachgemäßen Gebrauch oder unsachgemäße Anwendung der gelieferten Ware entstehen.
2. AquaSound haftet niemals für Folgeschäden und (Un-) direkte Betriebsschäden, Stagnationsschäden, Konstruktionsverzögerungen, Auftragsverluste, entgangenen Gewinn, Bearbeitungskosten etc.

Artikel 12 – Vertragsende
1. AquaSound kann den Vertrag mit seinem Kunden einseitig außergerichtlich auflösen, wenn der Mangel der Erfüllung einer ihm obliegenden Verpflichtung durch den Kunden einen wesentlichen Mangel darstellt, der zum Beispiel dann vorliegt, wenn der Kunde die Rechnung nicht rechtzeitig bezahlt.

Artikel 13 – Anwendbares Recht und zuständiges Gericht
1. Das niederländische Recht gilt für alle Vereinbarungen und Verpflichtungen, die AquaSound mit Kunden schließt.
2. Alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit einem Angebot oder einem Kaufvertrag oder einer anderen Art von Verpflichtung, für die diese Bedingungen gelten, oder in Bezug auf die Bedingungen selbst unterliegen dem Urteil des absolut zuständigen Gerichts, soweit die gesetzlichen Bestimmungen dies zulassen; im Bezirk von ’s-Hertogenbosch bedeutet eea also, dass wenn der kantonale Richter zuständig ist, wird
Rechtsstreitigkeiten vor dem Amtsgericht in Eindhoven, und wenn das Gericht zuständig ist, gibt es einen Rechtsstreit vor dem Gericht von Den Bosch.